Eine Zukunft für die Archäologie

Aus dem fernen Osten erreicht uns ein extrem spannender Blick auf die Archäologie im Schatten der Globalisierung. Koji Mizoguchi gelingt es, gemeinsame Perspektiven der regionalen Archäologie-Traditionen aufzuzeigen.

Zukunft

Faculty of Social and Culture Studies der Kyushu University

In der Februar-Ausgabe der Antiquity hat Koji Mizoguchi, Professor an der Kyushu University in Japan und Präsident des World Archaeological Congress, in seinem Beitrag „A future of archaeology“ die Folgen der Globalisierung für die Archäologie thematisiert: „Globalisation, fragmentation and dis-/mis-communication force some of us to become nihilistic, others to become anti-theoretical, and many of us to just get on with what we are doing in the way we always have.“ 

Wege in die Zukunft der Archäologie

Seine Lösungsansätze lesen sich sehr spannend und regen ganz sicher zum Nachdenken an:

  • Re-introduce the sense of historical process and causality
  • Setting up arenas of discourse for mutual comparison and mutual appreciation
  • Organise alliances, and share the sense of fun

 In diesem Sinne: Viel Spaß und Inspiration bei der Lektüre!

 

A future of archaeology
Koji Mizoguchi (2015).
Antiquity, Volume 89, Issue343, February 2015, pp 12-22 http://journals.cambridge.org/action/displayAbstract?aid=9543494
 
 favicon
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Oxford Reference Online Search Box Example
Search Oxford Reference Online